blog Ein eigenes Boot - Ist das wirklich nötig?

Schlagwörter: 
Servicelinks: 

Da war man im Urlaub auf einem Hausboot oder hatte eine andere Gelegenheit, mit dem Boot über die heimischen Seen zu schippern. Schon stellt sich der Wunsch nach einem eigenen Boot ein. Das könnte man ja öfter nutzen. Ist das aber wirklich nötig? Oder ist man nicht besser mit dem Mieten eines Bootes dran? Oder gibt es nicht noch andere Möglichkeiten?

Man sollte sich vorher mal folgende Fragen beantworten.

  1. Wie oft nutze ich das Boot wirklich und zu welchem Zweck?
  2. Muss mein Boot offiziell registriert sein?
  3. Habe ich die nötigen Befähigungsnachweise?
  4. Wo bringe ich mein Boot im Sommer und im Winter unter?
  5. Welche Arbeiten sind am Boot und am Motor vor und nach der Saison auszuführen ?
  6. Wenn ich die Arbeiten nicht selbst ausführen kann, wer und wo ist mein nächster möglicher Servicepartner?
  7. Wie transportiere ich oder wer transportiert mein Boot?
  8. Brauche ich eine Versicherung und wenn ja, wer bietet so etwas an?
  9. Was kostet mich der Spaß im Jahr an Zeit und Geld?

Kann ich alle Fragen zu meiner eigenen Zufriedenheit beantworten, sei es weil es sich finanziell lohnt oder die Sache es mir einfach wert ist, kann ich unbeschwert auf Bootssuche gehen. Bei negativem Ausgang sollte man das Ziel nicht einfach aufgeben. Vielleicht findet man im Umfeld Gleichgesinnte und bildet eine Gemeinschaft. Auch die Möglichkeit des Bootssharing sollte in Betracht gezogen werden. Wichtig ist es wie immer, die Regeln klar und deutlich vorher und schriftlich zu definieren. Alles andere führt zu Ärger und Streit.


Und jetzt viel Spaß mit dem eigenen oder fast eigenen Boot. Anregungen zu Revieren und Touren finden Sie hier. Und auch die Fragen zu den Services in Ihrer Nähe sollten hier beantwortet werden.

 

Schlagwörter: Bootswasser Reisewasser